Regeln für Parker

Domainparking ist ein optionaler Service, der Domaininhabern ermöglicht, momentan ungenutzte Domains gewinnbringend zu nutzen. Sie als Domaininhaber erstellen auf einfache Weise eine Parking-Seite und schalten auf dieser Seite Werbelinks, die zu einem von Ihnen gewählten Keywort passen oder zeigen direkt Webseiten von Werbetreibenden an.

Dabei haben Sie einige Regeln zu beachten.

Schutzrechte Dritter sind zu beachten

Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Verwendung des Domainnamens im Rahmen des Parking keine Schutzrechte Dritter verletzt.

Sie müssen insbesondere Acht geben, dass die Verknüpfung von Domainname und Werbekeywort, nach dem sich die auf der Parking-Seite erscheinenden Werbelinks richten, keine Markenrechte verletzen. Eine Markenverletzung kann dann gegeben sein, wenn Ihr Domainname einer Marke entspricht oder sehr nahe kommt und Sie durch die Wahl eines Werbekeywortes auf der entsprechenden Parkingseite Werbelinks schalten oder sonstige Inhalte generieren, die den Schutzbereich der Marke verletzen. Wir empfehlen Ihnen daher in jedem Fall eine Markenrecherche. Gegebenenfalls sollten Sie einen auf Schutzrechte spezialisierten Anwalt zu Rate ziehen.

Parkingregeln

Nach unseren Parking-AGB ist "Fake Traffic" nicht gestattet und bei Verdacht auf „Fake Traffic" kann das Sedo-Klickguthaben gelöscht werden. Die Sedo GmbH ist im Fall des begründeten Verdachts auf „Fake Traffic“ gleichfalls berechtigt, das Kundenkonto des Kunden ohne Vorankündigung zu sperren.

Folgende Verhaltensweisen sind Ihnen als Parkingkunde daher u.a. nicht gestattet:

  • Selbst Traffic generieren/selbst klicken;
  • Auffordern von Freunden / Bekannten die Domain zu besuchen;
  • Auffordern in Foren, E-Mails u.ä. die Domain zu besuchen;
  • Verlinkungen der Seite auf Linklisten, Top-Sites u.ä.;
  • Aufrufe durch Besuchertauschsysteme;
  • Generieren von Besuchern durch Scripte, Robots etc.;
  • Bewerben der Domain über Google AdWords™ oder anderer kostenpflichtiger Werbung.

Auszahlungsregelungen

Generiertes Parking-Klickguthaben wird pro Monat berechnet. Angesammeltes Parking-Klickguthaben ist abrufbar, wenn das nicht verfallene Parking-Klickgutahben den Mindestauszahlbetrag übersteigt.

Hat das angesammelte Parking-Klickguthaben die Höhe eines abrufbaren Klickguthabens, so wird das Klickguthaben auf Abrufen durch den Kunden bis zum 16. Tag des Folgemonats in ein Realguthaben umgewandelt und ausgezahlt, es sei denn, dass sich inzwischen Hinweise auf Fake-Traffic ergeben.

Die Auszahlung erfolgt über die vom Kunden gewählte Methode. Die Wahl einer Auszahlungsmethode bedeutet einen Abruf des abrufbaren Sedo-Klickguthabens.

Sedo behält sich vor, Auszahlungen an unbestätigte PayPal-Accounts zu verweigern und den Kunden auf eine andere Auszahlungsmethode zu verweisen.

Rechtsverletzung

Sie sind Rechteinhaber und der Auffassung, der Inhaber der Domain, der am Parking teilnimmt, verletzt Ihre Schutzrechte? Wir empfehlen Ihnen, sich direkt mit dem Inhaber des Domainnamens in Verbindung zu setzen. Parallel dazu können Sie auch eine Drittrechtsschutzprozedur/Rights Protection Program (RPP) starten.