Regeln zur Keyword-Wahl

Überblick

Die Keyword Selection Policy von Sedo soll Ihnen helfen, eine Entscheidung bezüglich der Auswahl eines Keywords für ihre Domains zu treffen. Die AGB der Sedo GmbH untersagen zum einen eine Auswahl von Keywords die irrelevant sind. Auch die zu einer Rechtsverletzung Dritter führende Auswahl von Keywords ist nach den AGB der Sedo GmbH untersagt. Zu beachtende Rechte sind dabei insbesondere Marken- und Namensrechte. Inhaber von Drittrechten können eine Rights Protection Procedure durchführen.

Auswahl von Keywords

Wenn Sie mit einer Domain am Sedo-Parking-Programm teilnehmen wollen, so präzisieren Sie bitte ein Werbekeyword für die betreffende Domain. Das Werbekeyword können Sie jederzeit ändern. Auf Ihrer Parkingseite werden zu dem Werbekeyword passende Werbelinks eingeblendet. Diese Werbelinks werden von Werbepartnern zur Verfügung gestellt.

Keyword Relevanz

Von Ihnen manuell präzisierte Keywords müssen für den Domainnamen relevant sein. Wenn Sie zur Domain nicht passende Keywords wählen, so wird auch zur Domain nicht passender Inhalt angezeigt. Das setzen von Keywords, welche ein hohes Klickguthaben pro Klick erzielen, die aber mit der Domain nichts zu tun haben, ist nicht gestattet. Sedo überprüft stichprobenartig die Relevanz der von Ihnen manuell gewählten Keywords. Ist ein Keyword nicht relevant, kann das durch dieses Keyword erzielte Klickguthaben gelöscht werden. Sedo ist berechtigt, bestimmte Keywords ganz zu untersagen, ebenso, Domains ganz vom Parking auszuschließen.

Schutzrechte Dritter sind zu beachten

Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Verwendung des Domainnamens im Rahmen des Parking keine Schutzrechte Dritter verletzt. Sie müssen insbesondere Acht geben, dass die Verknüpfung von Domainname und Werbekeywort, nach dem sich die auf der Parking-Seite erscheinenden Werbelinks richten, keine Markenrechte verletzen. Eine Markenverletzung kann dann gegeben sein, wenn Ihr Domainname einer Marke entspricht oder sehr nahe kommt und Sie durch die Wahl eines Werbekeywortes auf der entsprechenden Parkingseite Werbelinks schalten, die den Schutzbereich der Marke verletzen. Wir empfehlen Ihnen daher in jedem Fall eine Markenrecherche. Gegebenenfalls sollten Sie einen auf Schutzrechte spezialisierten Anwalt zu Rate ziehen.

Als Keywords bieten sich Worte und Wortverbindungen an, die generisch und beschreibend sind. Gibt es keine Keywords, die einen nicht-rechtsverletzenden Inhalt auf der Parkingseite erzeugen, so darf die Domain nicht am Parking von Sedo teilnehmen.

Rechtsverletzung

Sie sind Rechteinhaber und der Auffassung, der Inhaber der Domain, der am Parking teilnimmt, verletzt Ihre Schutzrechte? Wir empfehlen Ihnen, sich direkt mit dem Inhaber des Domainnamens in Verbindung zu setzen. Parallel dazu können Sie auch eine Drittrechtsschutzprozedur/Rights Protection Program (RPP) starten.