Policy über anstößige Domains

Sedo ist eine offene Handelsplattform und überprüft eingestellte Listings nicht. Als verantwortungsbewusstes internationales Unternehmen, möchte Sedo jedoch keine beleidigenden oder anstößigen Listings in der Datenbank führen. Sie sollten auch keine Domains in die Sedo-Datenbank eintragen, die gegen geltendes Recht verstoßen. Sedo behält sich das Recht vor, Listings aus der Datenbank zu entfernen.

Welche Domains sind von Sedo-Dienstleistungen ausgeschlossen?

Domains, die nach Auffassung von Sedo, Hass gegen bestimmte Gruppen, Gewalt, Kinderpornographie, radikale oder religiös motivierte Intoleranz fördern oder verherrlichen sind von Sedo-Dienstleistungen ausgeschlossen. Werden solche Listings entdeckt, so werden diese ohne Vorankündigung entfernt und die betreffenden Domains von Sedo-Dienstleistungen ausgeschlossen. Gleiches gilt für Domains die sich auf Organisationen beziehen, die Hass gegen Bestimmte Gruppen, Gewalt, Kinderpornographie, radikale oder religiös motivierte Intoleranz fördern oder verherrlichen.

Sanktion für Kunden

Kunden, die wiederholt durch das Listen von Domains auffallen, die Hass gegen Bestimmte Gruppen, Gewalt, Kinderpornographie, radikale oder religiös motivierte Intoleranz fördern oder verherrlichen, müssen mit einer Sperrung ihres Kundenaccounts rechnen.

Benachrichtigung bei einer Regelverletzung durch Kunden

Eine Überprüfung von allen eingestellten Listings ist für Sedo nicht möglich. Wenn Sie ein Listing in der Sedo-Datenbank entdecken, welches diese Policy verletzt, dann informieren Sie uns bitte. Geben Sie dabei bitte den Domainnamen an und wo dieser Ihnen aufgefallen ist sowie das Datum und die Uhrzeit.