Verändertes Gebotssystem bei Sedo.de

Gebotsbindung, Pay-Pal-Zahlungen, Online-Verträge, Kommentarmöglichkeit uvm.

Wir haben unsere Erfahrung und die Vorschläge und

Anregungen unserer Nutzer in den letzten zwei Jahren

zum Domainhandel ausgewertet und unser Gebotssystem

daraufhin grundlegend verbessert.



Folgende wesentliche Änderungen ergeben sich:



-> 7 Tage Bindungsfrist aller Gebote:

Alle Gebote sind jetzt - ähnlich wie auch auf Ebay -

sowohl für Käufer als auch für Verkäufer bindend, und

zwar für einen Zeitraum von 7 Tagen. In dieser Zeit kann

die andere Partei das Gebot annehmen - der Vertrag wäre

in diesem Falle geschlossen.Wenn zwei Parteien parallel

auf eine Domain bieten, erhält unabhängig von der Gebotshöhe

der erste, der ein Gegengebot des Verkäufers annimmt, den

Zuschlag.



-> Austausch von Mitteilungen beim Bieten möglich:

Mitteilungen an die andere Partei sind bei den Gebotsabgaben

jetzt möglich. Der Austausch von Kontaktinfos ist nicht

gestattet und alle Mitteilungen werden bis spätestens

zum nächsten Werktag von einem redaktionellen Team

überprüft und dann erst weitergeleitet.



-> Möglichkeit des Verzichts auf Papier-Verträge:

Domain-Käufer und Verkäufer haben jetzt die Möglichkeit,

beim Kauf einer Domain auf die lästigen Papierverträge

zu verzichten und den Vertrag online zu bestätigen. Der

Vertragsinhalt ist identisch. Sollte jedoch eine der

beiden Parteien eine Unterschrift von der anderen Partei

verlangen, muß diese nachreicht werden; in diesem Fall

verzögert sich der Transfer jedoch erfahrungsgemäß, so

dass wir die papierlose Variante empfehlen. In jedem Fall

entfällt das lästige Ausfüllen der Verträge (Provider,

Anschrift) bei Domain-Käufen und Verkäufen.



-> Transparentere Kostenanzeige:

Bei Geboten werden dem Verkäufer vorab die Sedo-Kosten

angezeigt, so dass vorher genau klar ist, welcher Betrag

netto ausgezahlt wird, und ein Gebot gegebenenfalls

rechtzeitig angepaßt werden kann.



-> Möglichkeit zur speziellen Rechnungsanschrift:

Domain-Käufer können jetzt eine seperate Rechnungs-

und Vertragsanschrift angeben. Eine Funktion, die vor

allem von Webagenturen und Unternehmen gewünscht wurde.



-> Zahlung per PayPal möglich:

Bei Domain-Käufen bis 500 Euro ist jetzt auf Anfrage

auch eine kostenfreie Zahlung mit PayPal möglich. Auch

über 500 Euro ist eine Zahlung möglich, in diesem Fall

werden die Gebühren in Höhe von 3% von PayPal jedoch

weiterbelastet.



-> Optimierung/Verschnellerung der Transaktion:

Zusätzlich haben wir diverse Optimierungen des

Transaktionssystems vorgenommen, so dass Domainkäufe

schneller abgewickelt werden können. Trotz allem sind

wir weiterhin sehr auf die Mitarbeit beider Parteien

(Domain-Käufer und -Verkäufer) angewiesen, z.B. bei

Beantragung und Freigabe von KK-Anträgen, da diese nur von

den rechtmäßigen Eignern in Auftrag gegeben werden können.

Im Idealfall ist jedoch ein Domain-Transfer innerhalb

einer Woche möglich.



Alle Verbesserungen wurden wie üblich in allen Sedo-

Sprachen durchgeführt, so dass Sie als Deutschsprachiger bequem

mit einem englischsprachigen Verhandlungspartner in Ihrer

Sprache verhandeln und trotzdem mit Sedo immer einen

deutschsprachigen Ansprechpartner haben.



Weitere Details zum Verkauf von Domains finden Sie im Seller's Guide



Weitere Details zum Kauf von Domains finden Sie im Buyers's Guide



Bei Rückfragen steht Ihnen unser Support-Team unter

info@sedo.de oder telefonisch unter 0221-420758-0

jederzeit zur Verfügung.