landtag-nrw.de als erotische Kontaktbörse

Bayrischer Dienstleister zur Unterlassung aufgefordert

Düsseldorf - Wer in seinem Web-Browser www.landtag-nrw.de eingibt, landet überraschenderweise bei einer Partnerbörse, die unter anderem zehn Millionen erotische Kontakte anbietet. Darüber ist Streit entbrannt.

Parlamentspräsident Ulrich Schmidt (SPD) habe den Internetanbieter aus Bayern aufgefordert, den Missbrauch der Landtagsadresse für seine "Schmuddel-Seite" zu unterlassen, berichtete die Landtagspressestelle am Montag. Andernfalls werde Schmidt rechtliche Schritte einleiten und Schadensersatz fordern.

Direkten Zugriff auf das Internetangebot des Landtags gibt es unter den Adressen www.landtag.nrw.de und www.freshnrw.de

Quelle: rp-online