Jobs.ca und Body.com sind zusammen für 830.000 US Dollar die wertvollsten Domains in 2013

Nachfrage nach beschreibenden Internetadressen steigt kontinuierlich. Sedo GmbH erzielt Umsatz von rund 70 Mio. US-Dollar mit Handel und Vermarktung von Domains.

Köln, 18. Dezember 2013 – Rund 345.000 Euro erlöste die Sedo GmbH, die weltweit führende Domainhandelsplattform, mit ihren öffentlichen Top-Ten-Domainverkäufen allein in Deutschland im vergangenen Jahr. Unangefochtener Spitzenreiter ist die Domain fotograf.de (ca. 90.000 Euro) vor schokolade.de (ca. 63.000 Euro) und gayforum.de (ca. 35.000 Euro). Am gefragtesten sind dabei die sogenannten generischen Domains wie z.B. grippe.de oder rechtschreibung.de. Weltweit erzielte das Kölner Unternehmen mit seinen internationalen Domainverkäufen in 2013 einen Umsatz von rund 70 Mio. US-Dollar. Erster in diesem Ranking ist die Domain jobs.ca, die für rund 450.000 US-Dollar den Besitzer wechselte, gefolgt von den internationalen Adressen body.com für 380.000 und dji.com für 300.000 US-Dollar.


Neben den allgemeinen Verkaufszahlen lassen sich durch die Domainverkäufe aber auch Trends und aktuelle Themen in den jeweiligen Märkten ablesen. So spielt das Thema „Sparen“ für den deutschen Verbraucher nach wir vor eine große Rolle, befinden sich doch unter den nationalen Top 20 gleich drei Adressen, die auf dieses Thema einzahlen: saubillig.de (Platz 6), bankenvergleich.de (Platz 8) oder dailydeals.de auf Rang 14. In England belegen die Domains sale.co.uk (ca. 32.000 Britische Pfund) und wholesale.co.uk (ca. 30.000 US-Dollar) aus diesem Kontext sogar die Plätze 1 und 3. Auch das Interesse an Nahrung, Lebensmittel, Ernährung und alles was damit zusammenhängt, zieht sich wie ein roter Faden durch alle Domainmärkte. So belegt schokolade.de in Deutschland Platz drei, sandwich.com im internationalen Vergleich Platz 9 (137.500 US-Dollar) oder vikingvodka.co.uk Platz 10 in Großbritannien (ca. 12.000 Euro).


Eine echte Herausforderung besteht für die Versicherungsbranche darin kurze, prägnante Domains für ihr Geschäft zu kreieren. Unter den internationalen Top-Ten der längsten Domainnamen in 2013 befinden sich allein sechs mit einer .de-Endung. So zum Beispiel betrieblichekrankenversicherung.de (ca. 6.500 Euro), private-krankenversicherung-beratung.de oder krankenzusatzversicherung-vergleich.de. Keine von ihnen reicht aber an die bis heute noch längste Webadresse aus dem Jahr 2008 heran:  halloklauswasmachstdudennhierindertropfsteinhoehle.de. Sie bezieht sich auf ein Zitat von Helge Schneider.


Gespannt blickt die gesamte Branche auf das kommende Jahr, wenn mit Endungen wie .bio, .club, .hiv, .shop, .bike, .guru oder .bayern viele hundert neue Domains auf den Markt kommen und sich dadurch deutlich mehr Möglichkeiten sowohl für Domaininhaber als auch Domainkäufer ergeben werden. Gerade Markeninhaber sollten in nächster Zeit verstärkt auf die Ankündigungen der Registrare achten und sich unter der Adresse: sedo.com/de/neue-gtlds/gtld-starttermine/ rechtzeitig um etwaige Voranmeldung für favorisierte Adressen kümmern. Für viele Endungen beginnen die ersten Registrierungsphasen in den kommenden Wochen.

„Nach einer gewissen Anlaufzeit rechnen wir mit einem starken Marktimpuls durch die neuen Top-Level-Domains (TLDs)“, so Tobias Flaitz, CEO Sedo GmbH. „Durch unsere strategischen Partnerschaften mit einer Vielzahl der neuen TLD-Eigentümer, unserer Handelsplattform Sedo.com sowie unsere Services rund um den Kauf, Verkauf und die Vermarktung der neuen Webadressen, sind wir auf diese Entwicklung bestens vorbereitet und werden sowohl den Käufern als auch den Verkäufern dabei helfen, das aus ihrer jeweiligen Sicht bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“

 


Die zehn teuersten, öffentlichen .de-Domains aus dem Jahr 2013:


1.     fotograf.de (90.000 Euro)
2.     schokolade.de (63.000 Euro)
3.    gayforum.de (35.000 Euro)
4.    singlebörse.de (30.000 Euro)
5.     build.de (33.000 US-Dollar)
6.    saubillig.de (25.000 Euro)
7.     cbs.de (22.000 Euro)
8.     bankenvergleich.de (20.000 Euro)
9.    speck.de (18.000)
10.  schiffssuche.de (18.000 Euro)
 
Über Sedo GmbH


Sedo mit Sitz in Köln, Cambridge (USA) und London (UK) ist die weltweit führende Domainhandelsbörse mit 2 Millionen Mitgliedern und einem Verkaufsangebot von ca. 17 Millionen Domains aller Endungen – über 5 Millionen Domains davon nehmen an Sedos Monetarisierungsprogramm teil und sind geparkt. Sedo bietet Käufern und Verkäufern Dienstleistungen rund um Domains, wie etwa Domain-Parking, Domain-Bewertungen, Domain-Transfers und Domain-Vermarktung. Das Angebot wird von Services abgerundet, die speziell auf Partner aus der Internetindustrie zugeschnitten sind, z.B. das weltweit größte Distributionsnetzwerk für Registrare (SedoMLS) und die gTLD Registry Services. Weitere Informationen unter: sedo.com